Cerebralparesen

Cerebralparesen

Bei Kindern mit Cerebralparesen (cerebralen Bewegungsstörungen) sind die motorischen Fähigkeiten aufgrund einer frühkindlichen Hirnschädigung beeinträchtigt. Bei einer spastischen Bewegungsstörung ist die Muskelspannung erhöht, wirkt eher starr und kann mit Störungen im Bewegungsablauf  verbunden sein.

Hörstörungen

Hörstörungen

Hörstörungen können von einer leichten Hörstörung bis zur völligen Taubheit reichen. Da Kinder mit Hörstörungen weder das eigene Sprechen noch das anderer richtig hören können, zeigen sich häufig

Näseln

Näseln

Bei der Rhinophonie (Näseln) kann das Kind den für das Sprechen notwendigen Luftstrom nicht richtig lenken, wodurch der Stimmklang oder die deutliche Artikulation beeinträchtigt sind.

Organisch verursachte Schluckstörungen

Organisch verursachte Schluckstörungen

Organisch verursachte Schluckstörungen (Dysphagien) können in jedem Alter auftreten. Durch eine eingeschränkte Mundmotorik (Beweglichkeit) und Sensibilität (Wahrnehmung) im Gesicht, im Mundinnenraum und im Rachen ist die Koordination der für das Schlucken wichtigen Muskeln gestört.